Justizvollzugsanstalt Hamm:  Fahrdienst

 

Fahrdienst

Gefangenenbeförderung

Die Justizvollzugsanstalt Hamm verfügt über zwei Transportomnibusse (GTO) mit 29 Plätzen, mit denen regelmäßig an vier Wochentagen Gefangene zu Anstalten in Ostwestfalen sowie im Münsterland, Rheinland, Ruhrgebiet und Sauerland transportiert werden.


Transportomnibus

Entsprechend ihrer Bestimmung als „ Transportanstalt “ wird sie außerdem dreimal wöchentlich von Sammeltransportfahrzeugen anderer umlaufleitender Transportbehörden des Landes angefahren und fungiert dabei als Umsteigeplatz für Gefangene, die in alle Himmelsrichtungen - auch über die Landesgrenzen hinweg - weitertransportiert werden.

Darüber hinaus hat die Anstalt in dieser Funktion die Aufgabe, Gefangene sowie Patienten des Maßregelvollzuges aus den Landeskrankenhäusern Lippstadt, Marsberg und Warstein, in Einzel - und Sammeltransporten zu den Gerichtssterminen der Landgerichtsbezirke des Landes NRW zu befördern. Zu diesem Zweck werden täglich Transportfahrzeuge, die mit bis zu 6 Plätzen ausgestattet sind, eingesetzt. Die JVA Hamm verfügt über 4 Gefangenentransportwagen.



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen