Justizvollzugsanstalt Hamm:  Hafthaus

 

Hafthaus

Ausgangspunkt und Drehscheibe für alle Maßnahmen in einer Justizvollzugsanstalt ist das Hafthaus.“

Der Dienst auf den Abteilungen im Hafthaus wird von den Kollegen des allgemeinen Vollzugsdienstes im Schichtdienst geleistet.Sie sind zuständig für die Beaufsichtigung, Betreuung und Versorgung der Inhaftierten.Bei einem Hafthaus mit vier Abteilungen und jeweils 40 bis 50 Gefangenen pro Abteilung sowie einer Transportabteilung mit einer Belegung von bis zu 15 Gefangenen unterschiedlichster Nationalitäten und Kulturen, sind die Anforderungen an die Bediensteten entsprechend hoch.Der Vollzug alter Prägung, bei dem die Beaufsichtigung und Versorgung der Gefangenen durch „Aufseher“ und „Hilfsaufseher“ im Vordergrund stand, ist spätestens seit Inkrafttreten des Strafvollzugsgesetzes im Jahre 1977 überholt. Im Vordergrund heute steht die Überlassung von mehr Eigenständigkeit.


Abteilungsbüro

Gewandelt haben sich im Laufe der Jahre auch die immer höher werdenden Ansprüche an die Bediensteten. Eingebunden in einen festen Tagesablauf sind heute Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Organisationstalent mehr denn je gefragt. Der auf Behandlung und Resozialisierung ausgerichtete Vollzug erfordert von jedem Bediensteten neben der entsprechenden fachlichen Qualifikation ein hohes Maß an Engagement und Flexibilität. Insbesondere der Umgang mit teilweise schwierigen Menschen erfordert einerseits Durchsetzungsvermögen und ständige Wachsamkeit, andererseits Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl.


Abteilungsflur Hafthaus

Der Abteilungsbeamte steht in ständigem und unmittelbarem Kontakt zu den Gefangenen. Er ist erster Ansprechpartner und gleichzeitig „Prellbock“. Er muss den Spagat von Kontrolle, Sicherheit und Ordnung zum vertrauensvollen Ansprechpartner und Betreuer vollziehen. Die Gewährleistung eines geordneten Tagesablaufs, die Sorge für Sauberkeit und Ordnung mit den dazugehörigen täglichen Kontrollen, die Überwachung von Freizeitmaßnahmen sowie das Führen von Gesprächen, die Einschätzung und Beurteilung von Gefangenen und die Teilnahme an Konferenzen sind nur einige von vielen Aufgaben.
Die Zusammenarbeit mit allen anderen Bereichen und Fachdiensten in der Anstalt ist Voraussetzung für ein funktionierendes Ganzes. Daher wird Teamgeist und auch die verantwortungsvolle Mitarbeit an der Gestaltung des eigenen Arbeitsbereichs gefordert und gewünscht. Der Abteilungsdienst wird im Schichtdienst geleistet. Der Frühdienst wird von 6.00 – 14.00 und der Spätdienst von 14.00 – 22.00 durchgeführt. Danach beginnt der Nachtdienst von 22.00 – 6.00.


Die Bediensteten auf den Abteilungen werden von Kollegen des allgemeinen Vollzugsdienst gestellt.



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen